Geschichte

Über die Gründung des Vereins sind im Protokollbuch keine Angaben vorhanden. Nach Aussagen älterer Vereinsmitglieder soll die Gründung von insgesamt 15 Personen durchgeführt worden sein. Der Verein SC TUR ABDIN (übersetzt ins deutsche „Berg der Knechte Gottes“, ein Gebiet im Südosten der Türkei) KIRCHARDT wurde in Gemeinschaft mit Heilbronn geführt. Diese Gemeinschaft war dringend notwendig, da zur damaligen Zeit nur wenige Aramäer in Kirchardt lebten.

Die Organisation des Vereins zur Gründung am 15.05.1977 in Kirchardt übernahmen folgende Personen:

  • Melke, Adver
  • Akcan, Yusuf
  • Melke, Fikri
  • Nuay, Edip
  • Cano, Edip
  • Ay, Hanne

Die Vereinsfarben wurden auf weiß/blau festgelegt.

Ab 1979 wurde die Gemeinschaft zwischen Kirchardt und Heilbronn aufgelöst, sodass Kirchardt von nun an eigenständig unter dem Namen SC TUR ABDIN den Verein fortführte.

Im Zeitraum von 1980 - 1982 hatte der Verein eine schwere Krise zu bewältigen, da er finanziell sehr geschwächt war und die Mitgliederzahl kaum anstieg. Ab dem Jahre 1984 nahm die Mitgliederzahl zu, welche sich auf eine bessere Vereinsarbeit auswirkte.

In der Mitgliederversammlung 1984 im evangelischen Gemeindehaus in Kirchardt wurde eine Vorstandschaft gewählt. Zum 1. Vorsitzenden wurde Hanne Ay gewählt, 2. Vorsitzender wurde Gebro Mirza, während Isa Altun die Tätigkeit des Schriftführers übernahm. Als Kassierer wurden Benjamin Agirman und Simon Isik gewählt. Zu dieser Zeit wurde der Fußballsport wieder aufgenommen. Der SC TUR ABDIN pflegte den sportlichen und kulturellen Kontakt zu anderen aramäischen und örtlichen Vereinen. Dies geschah mit Hilfe von Freundschaftsspielen und Turnierspielen.

Eine der größten Vereinsaktivitäten war bis dahin die Gründung der Föderation der aramäischen Vereine in der BRD im Jahre 1985 in Heilbronn/ Neckar, wobei der Verein der alleinige Organisator der Gründungsveranstaltung und somit einer der Gründungsmitglieder der Föderation war. In diesem Jahr gründete unser Verein auch eine Jugendmannschaft. Leider musste unser Verein die erst zwei Jahre alt gewordene Jugendmannschaft aus Nachwuchsproblemen wieder auflösen. Der SC TUR ABDIN konzentrierte sich auf die Seniorenabteilung und veranstaltete im September 1987 erstmals ein Großfeldturnier für aramäische Fußballvereine aus der gesamten BRD.

In der Mitgliederversammlung am 17.09.1988 im Vereinsraum der Gemeinde Kirchardt wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt. Der neue Vorstand setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

1. Vorsitzender: Gebro Mirza
2. Vorsitzende: Benjamin Agirman, Schriftführer: Jakob Kaya
Kassierer: Simon Isik

In dieser Versammlung wurde mit absoluter Mehrheit beschlossen, dass der Vereinsname auf „Syrisch-Aramäischer Sport- und Kulturverein Kirchardt e.V.“ (S.A.S.K. e.V.) umbenannt wird. Dieser Beschluß wurde realisiert und 1988 im Vereinsregister in Heilbronn eingetragen.

Durch den neuen Vorstand nahmen die Vereinsaktivitäten sehr stark zu. Im kulturellen Bereich wurden alljährlich Kulturveranstaltungen und Jahresausflüge unternommen. Der Kontakt zu den lokalen Vereinen wurde verstärkt, wie z. B. mit der SG Kirchardt.

Durch die Gründung einer Folkloregruppe im Jahre 1990 verstärkte der Verein seine kulturellen Aktivitäten. Jährlich studiert die Folkloregruppe einige neue traditionelle Tänze ein, die sie bei Veranstaltungen vorführt.

Anfang 1990 erlebte der Verein eine schwere Krise. Einige Mitglieder wollten sich durch Manipulation die Führung des Vereins erzwingen. Dieses Vorhaben wurde vom Vorstand rechtzeitig erkannt und publik gemacht, so dass diese Mitglieder mit Mehrheit aus dem Verein ausgeschlossen wurden.

Im Jahre 1992, feierte der Verein sein 15- jähriges Jubiläum. Zu der Zeit wurde auch die Theatergruppe gegründet. Alljährlich zeigt die Theatergruppe in den Kulturveranstaltungen einige Theaterstücke, die die Besucher begeistern. Die Theatergruppe ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt.

Größter sportlicher Erfolg seit der Vereinsgründung

Die Fußballmannschaft TUR ABDIN konnte im Mai 1993 bei der aramäischen Meisterschaft in Augsburg Ihren größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte verbuchen, nämlich

ARAMÄISCHER MEISTER 1993.

Mit diesem Erfolg wurde der Verein unter den aramäischen Vereinen in der BRD hoch angesehen. Unsere Meisterschaft hatte gerade deshalb den Sieg verdient, da sie unbesiegt den Titel holen konnte.

Anfang 1993 verstärkte unser Verein die Zusammenarbeit mit der SG Kirchardt. Im Januar '93 wurde der ASK in der Mitgliederversammlung der SG Kirchardt als Abteilung der SG aufgenommen. Durch diese Aufnahme haben sich die Trainings - u. Spielmöglichkeiten erheblich verbessert.

Neue Möglichkeiten ergaben sich durch den Neubau einer Sporthalle durch die Gemeinde Kirchardt, welche im Herbst 1993 eingeweiht wurde. Schon im Januar 1994 nutzte dies der ASK Kirchardt dazu, sein erstes Hallenfußballturnier für aramäische Mannschaften aus dem südlichen Bundesgebiet auszutragen.

In diesem Jahr wurde die Jugendabteilung wieder ins Leben gerufen.

Im Frühjahr 1995 wurde der Vereinsname von SASK auf ASK im Vereinsregister umbenannt.

Im August 1996 gründete der Verein eine Damen- und eine AH-Abteilung. Der Zweck dieser Gründung bestand darin, die passiven Mitglieder mehr ins aktive Vereinsgeschehen einzubeziehen.

1997 feierte der ASK sein 20- jähriges Bestehen mit einem großen Fußballturnier und einer anschließenden Kulturfeier. Es war ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Außerdem erweiterte die Damenabteilung Ihre Aktivitäten und gründete eine Damensportabteilung, welche bis heute noch existiert.

1998 weihte der ASK sein eigenes Vereinsbüro ein. In diesem Büro werden Vorstandssitzungen gehalten und Verwaltungsarbeiten erledigt. In den darauf folgenden Jahren konzentrierte sich der ASK auf die noch verbesserungsfähigen Bereiche im Verein. So veranstaltete unser Verein für die Kinder- und Jugendabteilung zahlreiche Events, wie z. B. Weihnachtsfeiern und sportliche Veranstaltungen. Dadurch wurden die Kinder und Jugendlichen stärker an den Verein gebunden.

Im Jahr 2000 entstand der Jugendausschuss des ASK. Durch diese Gründung entstand für den Verein ein Bereich der besonders die Interessen unserer Jugendlichen und heranwachsenden Mitgliedern vertrat. So unternahm der Jugendausschuss im Jahr 2001 seine erste offizielle Jugendhafle. Zuvor veranstaltete dieser Ausschuss interne Grill- und Jugendfeiern. Gemeinsame Auslandsreisen, wie z.B nach Tur Abdin folgten. Seit 2001 verfügt der Verein auch über einen Jugendraum, der sich in der St. Jakob Kirche in Kirchhausen befindet. In diesem Raum treffen sich unsere Jugendliche am Wochenende und verbringen Ihre Freizeit mit Spielen und viel Spaß.

Mit einer Jubiläumsfeier hat der ASK im Jahre 2002 sein 25- jähriges Bestehen feiern können. Auch weiterhin nehmen wir an diversen Veranstaltungen der Gemeinde Kirchardt, wie z.B. am Dorffest, Weihnachtsmarkt und Bürgerfeste teil.

Um unseren kulturellen Aspekt weiterhin aufrecht und aktiv zu halten, folgten im Jahre 2010 Aktivitäten, wie verschiedene Ferienprogramme, sowie Ausflüge nach Kroatien und zum Tripsdrill. Auch hier steht eine erfolgreiche Jugendförderung im Hintergrund.

Einen weiteren großen sportlichen Erfolg konnte der ASK Tur Abdin Kirchardt, 2011 auf dem Föderationsturnier in Hamburg für sich entscheiden. Der ASK wurde auch hier Turniersieger.

Im Verlauf der 35-jährigen Vereinsgeschichte hatten folgende Personen das Amt des 1. Vorsitzenden:

1977 – 1979 Adver Melke

1979 – 1982 Hane Ay

1982 – 1984 Semun Agirman

1984 – 1986 Benjamin Agirman

1986 – 2004 Gebro Mirza

2004 – 2006 Philip Tozman, Saliba Joseph, Ishak Agirman

2006 – heute Gebro Mirza


Doch in diesem Jahr feiert der Verein sein 35- jähriges Bestehen und zählt u.a. zu einem der ältesten aramäischen Vereinen überhaupt. Der Bekanntheitsgrad von ASK Tur Abdin Kirchardt stieg in dieser Zeit sukzessive an, dank einer aktiven Vereinspolitik, die insbesondere kulturell geprägt war.

Der jetzige Vorstand des ASK Kirchardt setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Gebro Mirza

2. Vorsitzender: Sabo Tozman und Simon Isik

Schriftführer: Fahmi Isik, Mathias Altun, Helena Tozman

1. Kassierer: Noah Gabriel

2. Kassierer: Matai Isik